* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren








Ein weiterer Tag

Der  nächste Morgen war natürlich auch eine Dusche mit eiskaltem Wasser.  Zumindest konnte ich somit Zeit sparen und blieb nicht zu lange unter der Dusche. Nachdem ich wieder mit Sabine im Taxi zum Office gefahren bin, war der Tag sehr mit beruflichen Herausforderungen gefüllt. Bisher muss ich täglich mit Deutschland telefonieren und komplizierte Sachverhalte beschreiben, die durch die SAP R/3 Einführung in China auftreten. Da ich selber nicht in SAP fit bin, ist dies nicht immer leicht das Problem konkret zu beschreiben. Ich konzentriere mich zum Teil auf die Analyse von Daten in Datenbanken. Meine Kollegen sind ziemlich gestresst. Sie arbeiten von morgens bis abends. Sabine erzählte von einer Kollegin die drei Tage und Nächte im Unternehmen blieb…Meine Kollegen entschuldigen sich öfters täglich, dass sie keine Zeit für mich haben. Da ich jedoch auch ausgelastet bin und die Arbeit primär ist, versuche ich zu erklären, dass es mir sogar lieber ist, wenn sie sich auf die Arbeit konzentrieren. Die chinesische Mentalität ist wirklich sehr gütig und sie sind sehr sensibel. Ich versuche immer exakt, eindeutig und plausibel begründet zu argumentieren, da ich niemanden beleidigen möchte. Bin mir aber sicher, dass dennoch einige Missverständnisse aufgetreten sind. Von ca. 3000 Schriftzeichen, die ich mal schreiben und lesen konnte, sind nicht mehr so viele übrig geblieben, doch täglich werde ich sicherer im Lesen. Leider fehlen noch die Übung und die Zeit für die Aussprache. In den Pausen reden wir chinesisch und während die Chinesen mir neue Vokabeln beibringen, übersetze ich die Wörter ins Deutsche und wir üben jeweils die Aussprachen. Besonders lustig war die Vokabel 进步, welche u.a. die Silbe für „Schritt“ beinhaltet. Nachdem die Chinesen nach mehr maligen Aussprechen vom Schritt sich immer noch nach „Shit“ angehört hat, konnte ich mich nicht länger zurück halten –jedoch fanden es die Chinesen auch lustig. Ich möchte nicht wissen, was ich auf chinesisch schon alles falsch ausgesprochen habe. Ein Beispiel werde ich demnächst bloggen. Da wurde ein Spaß in versammelter Runde auf meine Kosten gemacht –war sehr lustigJ

Der Arbeitstag wurde plötzlich unterbrochen. Stromausfall, Alarmsirenen, aufgeschreckte Chinesen, Chaos…Mein erster Gedanke war, dass jeden Moment das Militär ins Office stürmt. Ich bin zur Sabines Office und sie war eher ruhig. Sabine ist Chinesin und sie hat mal bei den Kollegen nachgefragt: Wir  sollten umgehend das Office räumen und alles stehen und liegen lassen. Okay, ich wieder zurück in mein Office und zumindest Geld und mein Notebook geschnappt.  Irgendwie hat es plötzlich sehr  komisch gerochen und ich dachte als nächstes an einen Chemie-Unfall.  Meine Kollegen wirkten auch irgendwie verwirrt. Wir waren die letzten, die das Gebäude verlassen haben und erst vor der Tür haben wir erfahren, dass es eine Übung war. Ohne Strom konnten wir jedoch auch nicht weiterarbeiten und somit konnten wir etwas früher in den Feierabend. Sabine und ich waren im Stadtzentrum in der oberen Etage eines Kaufhauses in einem Food Court. Verschiedene  kleine Essenslokalitäten, von denen man sich eines aussuchen konnte. Wir haben Platz an einem Food Court genommen, bei dem direkt vor unseren Augen auf einer großen Heizplatte das Essen zubereitet wurde.  Während dem delikaten Essen beobachten wir, wie aus einem hinteren Teil einer Einkaufsladens ausnahmelos sehr viele Frauen heraus gekommen sind.  Es waren die Verkäuferinnen, die in den Feierabend gingen. Viele Geschäfte wären froh, wenn sie diese Anzahl von Kunden hätten, wie dieses an Verkäuferinnen.  Nach weiteren Minuten folgten uniformierte Wachleute. Jedoch nicht in dieser Masse. Erst 4, dann weitere 2, dann mal 1, gefolgt von 5 etc. Konnte es kaum glauben. Wie ein Bataillon. Den Abend haben wir gemütlich ausklingen lassen…

28.5.08 15:21
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung